Archiv für Juni 2009

Tempelhof für alle!

Die Aktion ist vorbei, der Kampf um Tempelhof geht weiter. Wir möchten auf das Bündnis Tempelhof für Alle! hinweisen, das weiterhin zu Tempelhof Politik macht. Es gibt regelmäßige Treffen und auch einen Blog: tfa.blogsport.de

Squat Tempelhof wird erstmal alles aufarbeiten und dann gibt es neue Ankündigungen. Es lohnt sich bestimmt, ab und zu mal auf diesem Blog vorbeizuschauen.

WICHTIGER AURUF: Schon jetzt gibt es eine ganze Reihe von dokumentierten oder beobachteten Polizeiübergriffen, vor allem auch auf völlig friedliche Personen. Das ganze Ausmaß der von der Polizei ausgeangenen Gewalt soll daher umfassend zusammengetragen werden. Dazu wird es in den nächsten Tagen eine Adresse geben, an die Gedächtnisprotokolle, Zeugenberichte, Fotos und Videos gesendet werden können. Bitte geht mit dem Material vorsichtig um, die Polizei ist in der Regel sehr daran interessiert, weil das Material sie rechtlich belasten kann. Im Zweifelsfall die Sachen nicht per Mail verschicken, sondern vor Ort abgeben. Möglichkeiten dazu: Dienstag zwischen 16 und 18 Uhr bei der Bürostunde der Initiative „Tempelhof für Alle“ im Stadtteilladen Lunte, Weisestr. 53,oder beim Ermittlungsausschuss im Mehringhof, Gneisenaustr.2a (Dienstags, 20 -22 Uhr).

Hilfe nach Repression

Wenn ihr von polizeilicher Repression betroffen seid, festgenommen wordet oder Übergriffe am 20.6. beobachtet habt, wendet euch an wba-antirepression[ät]riseup.net
Ihr werdet nicht allein gelassen!

Presseinfo

Die angekündigte Pressekonferenz für den morgigen Montag wird nicht stattfinden. Es soll die Sitzung des Innenausschusses des Berliner Abgeordnetenhauses abgewartet werden. Eine Einladung folgt dann.

Die Tickermeldung von zwei sich auf dem Feld befindenden Personen hat sich bestätigt. Zwischen ca. 03:30 Uhr und 06:30 Uhr war Tempelhof von zwei Personen und anfangs einem Bier besetzt… Das Gelände wurde anschließend wieder verlassen.

Erschöpft!

Wir haben es nicht geschafft. Aber wir haben es versucht. Und wir haben gesehen, dass die Polizei heute zu fast allem bereit war und die Besetzung mit allen Mitteln verhindern wollte. Eine – vor allem politische – Aufarbeitung der Vorfälle muss stattfinden, aber auch eine aktionskritische Nachbereitung des Konzepts. Im Moment gilt die Solidarität aber all jenen, die in Gewahrsam sitzen oder saßen und die Opfer der teilweise äußerst brutalen Übergriffe durch die Polizei wurden. Danke, dass sich so viele Leute für die Sache eingesetzt haben!

Zur kleinen Genugtuung die Tickermeldung von 03:14 Uhr: „na endlich, 2 menschen und 1 bier haben tempelhof besetzt!
mehr bier und menschen benötigt!“

We didn´t make it. But we tried. And we saw, that the police was supposed to defend this field with almost all instruments. Right now, solidarity goes to all the people, which have been arrested and were injured by the brutal acting of the police. Thank you for standing up for your interests!

For your small satisaction the anouncement o the ticker from 3:14am: „Tempelhof is squatted by 2 people and 1 beer. please bring beer yourself and friends!“

Presseinformationen

Ohne Worte, no comment:
Das Bild des Polizisten mit der gezückten Waffe mussten wir leider entfernen…

Eine Bemerkung noch zu den Blogkommentaren. Es wurden nicht wie behauptet bestimmte Kommentare nicht freigeschaltet, es wurde einfach gar nichts freigeschaltet, weil Kommtare gar nicht vorgesehen waren. Das Ausschalten der Funktion wurde nur vergessen…

Der Ticker geht wieder!

Pressemitteilung: Über 5.000 versuchen Flughafenbesetzung

PM: Squat-Tempelhof: Über 5.000 versuchen Flughafenbesetzung

Mehr als 5.000 Menschen haben sich an dem Versuch beteiligt, den Ex-Flughafen Tempelhof zu besetzen.

Mit der Besetzung soll die sofortige Öffnung der Fläche bewirkt werden. Außerdem richtet sich die Aktion gegen Entwicklungen wie die Privatisierung des städtischen Raums, rapide Mietsteigerungen, Verdrängung von Anwohnerinnen und Anwohnern, oder die Bedrohung alternativer Freiräume. (mehr…)

Pressemitteilung: Squat Tempelhof verurteilt Dienstwaffeneinsatz der Polizei

Pressemitteilung: Squat Tempelhof verurteilt Dienstwaffeneinsatz der Polizei (17:55 Uhr) (mehr…)

Tickermeldung:

„Ziel ist immernoch das gelände, nicht die polizei!bewegt euch! main object is still the airport, not the police!keep on moving!“ Dazu noch die Erinnerung an den Konzeptvorschlag: „Konfrontationen wird clever aus dem Weg gegangen werden.“

Pressemitteilung: Erster Zwischenstand

Kurz vor dem Beginn der zentralen Versammlungen ist es bereits zu zahlreichen und vielfältigen Aktionen gekommen, um den Forderungen nach einer Öffnung des Geländes Ausdruck zu verleihen. (mehr…)

Have You Ever Squatted An Airport?

Das zentrale Informationsmedium ist heute der Ticker, bzw. wap ticker für internetfähige Handys.

Die Versammlungen beginnen um 16:00 Uhr an den Kundgebungen Platz der Luftbrücke und S-Bhf Hermannstr.

Nur noch wenige Stunden bis zur öffentlichen Massenbesetzung des Ex-Flughafens Tempelhof. Der Senat hat sich anscheinend dafür entschieden, die Situation politisch auszuschweigen. Stattdessen wird vom Thema abgelenkt, kriminalisiert und gehetzt. Wenn 1400 Polizistinnen und Polizisten zusammengezogen werden, um eine leere Wiese zu verteidigen, dann spricht das für sich. Andererseits finden die Aktion und die damit verbundenen Forderungen eine große Unterstützung. Was am Ende daraus wird, zeigt sich morgen. Danke schonmal dafür – Und lasst euch nicht ärgern! Es wurde schon oft gesagt: Alle können morgen dabei sein, wer erstmal nicht auf das Gelände will, kann trotzdem kommen. Parteifahnen dürfen aber zu Hause gelassen werden…

Das Qualitätsblatt BZ hat eine Umfrage zur Aktion gestartet. 53 Prozent sagen momentan, dass die Aktion „in Ordnung“ geht.

Ein Kinder- und Familienstraßenfest (mit Hüpfburg!) beginnt um 12:00 Uhr in der Lichtenrader Str.

Die Kundgebungen und Infopunkte starten um 13:00 Uhr. Die Orte finden sich hier und auf der Karte.

Im südlichen Teil der Hasenheide gibt es Ruhe, Entspannung und Erholung.

Ein Out-of-Action-Raum wird ab 14:00 Uhr in der Hermannstr.48 geöffnet

Das Infotelefon ist ab 11:00 Uhr geschaltet: 0151 / 255 924 27

Das Pressetelefon ist ab 10:00 Uhr geschaltet: 0175 / 882 06 10

Ein wap-fähiger Ticker versorgt euch mit Informationen.

Der Ermittlungsausschuss (EA) ist im Falle von Ingewahrsamnahmen erreichbar unter: 030 / 69 22222