Archiv für März 2010

Alternatives Veranstaltungsprogramm zum 8. Mai auf dem Tempelhofer Feld

Wir brauchen deine Ideen!!!!

Bunt, vielfältig, gutbesucht – so stellt sich der Berliner Senat wohl die Eröffnungsfeier des Tempelhofer Feldes am 8. Mai diesen Jahres vor. Angesichts einer Vielzahl kultureller Angebote sollen die Besucher_innen „vergessen“, dass der Exflughafen zum Hochsicherheitspark gemacht werden soll: Strenge Regeln und Schließzeiten statt „Bewegungsfreiheit“ für alle.
Drumherum werden hübsche Wohnungen für Gutbetuchte dafür sorgen, dass diejenigen, die sich Mietsteigerungen nicht leisten können, aus dem Kiez verdrängt werden.

Gegen bunte und vielfältige Kulturangebote haben wir natürlich überhaupt nichts einzuwenden, wohl aber gegen die Jubelveranstaltung des Senats und der Grün Berlin GmbH. Deshalb: Machen wir am 8. Mai unser eigenes Programm auf dem Tempelhofer Feld! Alle Gruppen, Initiativen, Projekte, Einzelpersonen etc. sind eingeladen, am 8. Mai kreativ zu werden und alternative Veranstaltungen anzubieten. Ob Zirkus, Workshops, Bastelstunden, Diskussionsrunde, Poetry Slam, Theaterkurse, Performance, Kleinkunst oder was euch noch so einfällt – zeigen wir, dass wir keine Lust auf die Senatspläne für das Tempelhofer Feld haben!

Was es auf jeden Fall geben wird: Stencil-Workshop, offenes Mikro u.a. mit Beiträgen zum KZ Columbia-Haus, kritische Begleitung des 1. IGA-Laufs sowie eine Demo zum 65. Jahrestag der Befreiung von Nazideutschland. Außerdem könnt ihr bei drei „Wettbewerben“ mitmachen:

1. Wer baut die schönste, größte und ungewöhnlichste wetterfeste Konstruktion, um es sich dauerhaft auf dem Feld gemütlich zu machen?

2. Wer geht am kreativsten mit dem Begriff „Zaun“ um? Ja, ja seid kreativ!!

3. Wer bleibt am längsten auf dem Feld?

Denkt euch was aus! Teilt uns mit, wenn ihr plant, eine Veranstaltung auf dem Feld anzubieten, damit wir diese auf unserem Blog stellen können. Das alternativen Veranstaltungsprogramm wird dann Anfang Mai auf unserem Blog veröffentlicht wird.