Archiv für April 2010

Zaunspaziergang am 2. Mai

Wir laden ein zu einem Zaunspaziergang am Tempelhofer Feld entlang der Oderstrasse. Bewundern wir noch mal den Sicherheitszaun mit all seinem Nato-Draht und testen die Belastbarkeit des Zaunes. Schauen wir uns die neu entstehende Zaunlandschaft auf dem Gelände von Aussen an, bevor am 8.Mai das Feld erobert werden kann. Des Weiteren wird es nützliches Infos zur geplanten Eröffnungsfeier und dem Sicherheitskonzept des Berliner Senats geben.

Sonntag, 2. Mai 14 Uhr
Oderstrasse Ecke Herrfurthstrasse (U-Bhf. Boddinstraße)

Körting: „Hohe Wahrscheinlichkeit von Straftaten“

Der Berliner Innensenator Körting hat sich nun auch zu Reclaim Tempelhof und den 8. Mai geäußert. Auf einer Gefahrenskala von 8 („Ein gefährdendes Ereignis ist unwahrscheinlich“) bis 1 („Mit einem gefährdenden Ereignis ist mit extremer Wahrscheinlichkeit zu rechnen“) erreicht Reclaim Tempelhof die Stufe 2 („hohe Wahrscheinlichkeit [von Straftaten]“) . Unter anderem befürchtet die Polizei, dass Menschen den Zaun rund um Tempelhof zerstören wollen. Außerdem sei mit erheblichen Widerstandshandlungen wie Steinwürfen zu rechen.
Vielleicht erklärt uns Körting ja auch demnächst wo wir die Steine finden, da es auf dem Tempelhofer Feld auf einer Skala von 1 (Dort gibt es gar keine Pflastersteine.) bis 8 (Steine sind auf dem Feld zu finden.) ebenfalls um Stufe 2 handelt.
Den vollständigen Bericht findet ihr unter Körting schimpft auf 1.-Mai-Touristen

Aufbau der Eingänge


Mittlerweile sind die Natodraht-Rollen des Sicherheitszaunes rund um das Tempelhofer Feld weitgehend entfernt worden. Nur am Columbiadamm im Bereich Heizkraftwerk und Bundeswehr (Radarturm und Neubau Wachgebäude), auf der zum Gelände angrenzenden Friedhofsmauer und die ganze Oderstrasse lang ist der Natodraht nach angebracht. Und dort wird sogar aufgerüstet. Gestern wurde vor dem geplanten Eingang Oderstrasse Ecke Herrfurthstrasse noch eine zusätzliche Drahtrolle ausgelegt.


Entlang der Oderstrasse soll es vier zusätzliche Nebeneingänge geben, jeweils in Höhe der dort in die Oderstrasse einmündenden Querstrassen. Dort werden massive Gittertüren eingebaut, so wie hier an der Ecke Kienitzer Strasse.

Spaß macht: Alles was verboten ist!!!!

Die Senatsverwaltung hat jetzt endlich die Parkordnung für das Tempelhofer Feld veröffentlicht. Aus dieser geht deutlich hervor, was unter „Bewegungsfreiheit“ verstanden wird. Hier unsere Lieblingszitate:

Platz 6
Offenes Feuer ist verboten, Ausnahme bildet das Grillen in den ausgewiesenen Grillbereichen.

Platz 5
Das Sprayen (Graffiti) ist verboten. Street art is not a crime!

Platz 4
Grundsätzlich nicht gestattet sind das Betreiben von Handel oder Gewerbe sowie unangemeldete Veranstaltungen und Versammlungen. Umsonstläden und Spontis für alle!

Platz 3
Zelten und Campen ist grundsätzlich nicht gestattet. SQUAT THE WORLD!

Platz 2
Der Aufenthalt im Tempelhofer Park ist nur während der Öffnungszeiten erlaubt. Wir bitten Sie, den Park bei Einbruch der Dunkelheit zu Ihrer eigenen Sicherheit zu verlassen. Die Eingangstore werden dann verschlossen. Wie gesagt: Holt euch den goldenen Reclaim Tempelhof Wecker!

Platz 1
Im Tempelhofer Park […] können Veranstaltungen durchgeführt werden. [Es] kann die öffentliche Nutzung des Parks eingeschränkt bzw. ausgeschlossen werden. Zeigen wir Ihnen, was wir von Regeln und Parkordnungen halten!

Die magische „3″

Damit wir am 8. Mai nicht die Jubelangebote des Berliner Senats wahrnehmen müssen, hat sich Reclaim Tempelhof was ganz besonderes für euch ausgedacht. Wir wollen unsere Ideen praktisch umsetzen und austauschen. Dafür wird es drei verschiedene „Ideenaustausche“ geben, an denen ihr teilnehmen könnt.

1. Wir suchen die Bezugsgruppe, Personen oder ähnliches, die die schönste, größte, ungewöhnlichste und wetterfesteste Konstruktion erfindet, um es sich dauerhaft auf dem Feld gemütlich zu machen? Als Anreiz wird der goldene Bauwagen verliehen *leider noch nicht fotografierbar*.

2. Außerdem: Wer geht am kreativsten mit dem Begriff „Zaun“ um? Ob einhäkeln, anmalen oder … lasst eurer Kreativität freien Lauf und holt euch den goldenen Bolzenschneider!

3. Als letztes rufen wir alle Menschen dazu auf, sich nicht mehr freiwillig vom Tempelhofer Feld zu entfernen. Die Personen, die es am längsten schaffen auf dem Feld zu bleiben, haben sich dann auch den goldenen Reclaim Tempelhof Wecker verdient.

Viel Glück und viel Spaß! Apropro, derzeitige Favorit_innen in allen drei Disziplinen sind natürlich…wir selbst!!!!

Zeug_innen DRINGEND gesucht!!!!

Am 31.10.2009 wurde um 20:20 Uhr am Ende der „Süßes sonst gibt’s Saures Demo“ eine Person am U-Bhf. Hermannplatz von der Berliner Polizei festgenommen. Wenn ihr Angaben zu diesem Vorfall machen könnt, dann schreibt uns bitte eine Mail, damit wir ein Treffen vereinbaren können *keine detaillierten Angaben per Mail senden!*. Solidarität ist eine Waffe!

Öffnung eines „Hochsicherheitsparks“

Der Öffnungsplan für die geplante Eröffnungsfeier am 8. Mai wurde nun von der Senatsverwaltung veröffentlicht. Was darauf fehlt, ist die Tatsache, dass die drei Haupteingänge (Oderstraße/Herrfurthstraße; S-Bhf. Tempelhof; Columbiadamm) mit Drehkreuzen gesichert sein werden. Dies stellt sich der Senat also unter „Bewegungsfreiheit“ vor. Wir sehen darin nur einen weiteren Schritt zur Privatisierung und zum späteren Verlangen von Eintrittsgeldern.