Prozess gegen Aktivisten

Der heutige Prozess gegen einen Squat-Tempelhof Aktivisten ist relativ „gut“ ausgegangen. Der Person wurde vorgeworfen, am 26.07.2009 bei der kurzzeitigen Besetzung des Tempelhofer Feldes, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte geleistet zu haben. Die frühere Geldstrafe (1200 Euro) wurde fallen gelassen, das Verfahren wurde gegen einen „Symbolwert“ von 100 Euro an die Krebshilfe eingestellt.
Vielen Dank für die Unterstützung.