WICHTIGER AUFRUF:

Schon jetzt gibt es eine ganze Reihe von dokumentierten oder beobachteten Polizeiübergriffen, vor allem auch auf völlig friedliche Personen. Das ganze Ausmaß der von der Polizei ausgegangenen Gewalt soll daher umfassend zusammengetragen werden. Dazu gibt es ab jetzt eine Adresse an die ihr euch wenden könnt (siehe unten) . Ihr könnt eure Gedächtnisprotokolle, Zeugenberichte, Fotos und Videos an uns senden. Bitte geht mit dem Material vorsichtig um, die Polizei ist in der Regel sehr daran interessiert, weil das Material sie rechtlich belasten kann.
Möglichkeiten dazu: Dienstag zwischen 16 und 18 Uhr bei der Bürostunde der Initiative „Tempelhof für Alle“ im Stadtteilladen Lunte, Weisestr. 53, oder beim Ermittlungsausschuss im Mehringhof, Gneisenaustr.2a (Dienstags, 20 -22 Uhr).

Wenn ihr also von polizeilicher Repression betroffen seid, festgenommen wurdet oder Übergriffe am 20.6.09 bzw. 08.05.2010 beobachtet habt, wendet euch an

squat-tempelhof@riseup.net

Ihr werdet nicht allein gelassen!

Spendenkonto für Repressions-Kosten:
Rote Hilfe e.V.
Kontonr.: 4007 238 317
GLS-Bank, BLZ: 430 609 67
Kennwort: Squat Tempelhof